Mittwoch, 7. Oktober 2020

Apfelkuchen, Blumen und Schmetterling

Vor einigen Tagen konnte man das noch machen: im Freien im Garten sitzen, Kuchen essen und einen Schmetterling bewundern. Wir waren bei Marianne und Hajo eingeladen; die Marianne hat einen herrlichen Blech-Apfelkuchen gebacken.

Herbst 2020 ... Apfelkuchen, Blumen und Schmetterling ... Brigitte Stolle

Herbst 2020 ... Apfelkuchen, Blumen und Schmetterling ... Brigitte Stolle

Herbst 2020 ... Apfelkuchen, Blumen und Schmetterling ... Brigitte Stolle

 Herbst 2020 ... Apfelkuchen, Blumen und Schmetterling ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 5. Oktober 2020

Kürbisse zum Kaufen und Fotografieren (und Essen)

Oktober 2020. Viel Mühe machen sich die Landwirte in Neubotzheim bei Ladenburg mit ihrem Gemüse und vor allem mit den wunderschönen Kürbissen. Diese werden nach Sorten und Farben sortiert in den Höfen ausgestellt und laden zum Kaufen und Fotografieren ein. Besonders die orangenen Vertreter tun mit ihrer leuchtenden Farbe dem Auge gut.

Oktober 2020 ... Kürbisse in Neubotzheim bei Ladenburg ... Brigitte Stolle

Oktober 2020 ... Kürbisse in Neubotzheim bei Ladenburg ... Brigitte Stolle

Oktober 2020 ... Kürbisse in Neubotzheim bei Ladenburg ... Brigitte Stolle

Oktober 2020 ... Kürbisse in Neubotzheim bei Ladenburg ... Brigitte Stolle

Oktober 2020 ... Kürbisse in Neubotzheim bei Ladenburg ... Brigitte Stolle

 Oktober 2020 ... Kürbisse in Neubotzheim bei Ladenburg ... Brigitte Stolle

Oktober 2020 ... Kürbisse in Neubotzheim bei Ladenburg ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 28. September 2020

Karla Kunstwadl auf Tour durch Deutschland

Im Sommer 2020 wurde Karla Kunstwadl freundlicherweise mal wieder von Margit und Gerhard mit auf Reisen genommen. Als Reisemurmeltier fühlte sich Karla sehr wohl und das gemütliche Wohnmobil trug viel dazu bei. Alle Fotos auf dieser Blogseite stammen von Margit Hahn (zwei von ihrem Mann) und es hat mir Spaß gemacht, das Reiseabenteuer von Karla Kunstwadl mitzuverfolgen und mir mit Hilfe von Margits Bildern vorzustellen, wo sie überall gewesen ist.

Barbarossa-Stadt Sinzig am 25. Juni 2020


Auf der Insel Poel am 29. Juni 2020:


Karla Kunstwadl beim Schloss in Schwerin am 7. Juli 2020:


Im Kircheninneren kann man ein Dommodell studieren:


Alte Mühle und Klostergarten, Jerichow - 8. Juli 2020


Magdeburg - Blick auf die Elbe, 9. Juli 2020:

 
Quedlinburg - Kaffeegeschirr, 10. Juli 2020:


Rosarium in Sangerhausen, 11. Juli 2020:


Erholungspause für Margit und Karla:


Saale bei Bad Kösen, 12. Juli 2020:


Besichtigungstouren machen durstig:


Die Carolinenquelle bei Hohenberg, 15. Juli 2020:

 
Hohenberg an der Eger, Wiege des Hutschenreuther Geschirrs - 16. Juli 2020:


Altes Schloss in Neckarbischofsheim, 28. Juli 2020:


Alle Fotos von Margit Hahn

Sonntag, 27. September 2020

Fahrzeugmuseum Marxzell, Große Tourenwagen (5)

September 2020. Das erste Mal haben wir 1981 das Fahrzeugmuseum Marxzell im Nordschwarzwald besucht. Damals haben wir noch Bernhard Reichert gesehen, der das Museum 1968 gemeinsam mit seiner Frau Klara gegründet hat. Heute wird das Museum von den beiden Söhnen Wolfgang und Hubert Reichert weiterbetrieben. Wir haben trotz der langen Zwischenzeit die Erweiterungen und Veränderungen wahrgenommen und die bemerkenswerte Mixtur unterschiedlichster Ausstellungsstücke bewundert. Das Museum beherbergt nicht nur Oldtimer aller Farben, Arten und Typen, sondern auch fast alles, was ein leidenschaftliches Sammlerherz sonst noch begehrt und höher schlagen lässt: Reklameschilder, Radios, Fotoapparate, Spielzeug, Musikinstrumente, Schaufensterpuppen, Nähmaschinen usw. Es gibt eine Schweizer Armeeküche und nach Ende des Besuchs kann man im alten Museumskino einen Tonfilm über die technischen Entwicklung des Automobils anschauen.

Aufgrund der Vielzahl der Fotos wurde das Thema Fahrzeugmuseum Marxzell in 5 Kategorien unterteilt.

(1) Impressionen - (2) Feuerwehren - (3) Kleinwagen - (4) Mittelklasse der 50er und 60er - (5) Große Tourenwagen der 50er und 60er.

 


Fotos: Brigitte Stolle

Fahrzeugmuseum Marxzell, Mittelklasse (4)

September 2020. Das erste Mal haben wir 1981 das Fahrzeugmuseum Marxzell im Nordschwarzwald besucht. Damals haben wir noch Bernhard Reichert gesehen, der das Museum 1968 gemeinsam mit seiner Frau Klara gegründet hat. Heute wird das Museum von den beiden Söhnen Wolfgang und Hubert Reichert weiterbetrieben. Wir haben trotz der langen Zwischenzeit die Erweiterungen und Veränderungen wahrgenommen und die bemerkenswerte Mixtur unterschiedlichster Ausstellungsstücke bewundert. Das Museum beherbergt nicht nur Oldtimer aller Farben, Arten und Typen, sondern auch fast alles, was ein leidenschaftliches Sammlerherz sonst noch begehrt und höher schlagen lässt: Reklameschilder, Radios, Fotoapparate, Spielzeug, Musikinstrumente, Schaufensterpuppen, Nähmaschinen usw. Es gibt eine Schweizer Armeeküche und nach Ende des Besuchs kann man im alten Museumskino einen Tonfilm über die technischen Entwicklung des Automobils anschauen.

Aufgrund der Vielzahl der Fotos wurde das Thema Fahrzeugmuseum Marxzell in 5 Kategorien unterteilt.

(1) Impressionen - (2) Feuerwehren - (3) Kleinwagen - (4) Mittelklasse der 50er und 60er - (5) Große Tourenwagen der 50er und 60er.

 


Fotos: Brigitte Stolle

Fahrzeugmuseum Marxzell, Kleinwagen (3)

September 2020. Das erste Mal haben wir 1981 das Fahrzeugmuseum Marxzell im Nordschwarzwald besucht. Damals haben wir noch Bernhard Reichert gesehen, der das Museum 1968 gemeinsam mit seiner Frau Klara gegründet hat. Heute wird das Museum von den beiden Söhnen Wolfgang und Hubert Reichert weiterbetrieben. Wir haben trotz der langen Zwischenzeit die Erweiterungen und Veränderungen wahrgenommen und die bemerkenswerte Mixtur unterschiedlichster Ausstellungsstücke bewundert. Das Museum beherbergt nicht nur Oldtimer aller Farben, Arten und Typen, sondern auch fast alles, was ein leidenschaftliches Sammlerherz sonst noch begehrt und höher schlagen lässt: Reklameschilder, Radios, Fotoapparate, Spielzeug, Musikinstrumente, Schaufensterpuppen, Nähmaschinen usw. Es gibt eine Schweizer Armeeküche und nach Ende des Besuchs kann man im alten Museumskino einen Tonfilm über die technischen Entwicklung des Automobils anschauen.

Aufgrund der Vielzahl der Fotos wurde das Thema Fahrzeugmuseum Marxzell in 5 Kategorien unterteilt.

(1) Impressionen - (2) Feuerwehren - (3) Kleinwagen - (4) Mittelklasse der 50er und 60er - (5) Große Tourenwagen der 50er und 60er.

 


Fotos: Brigitte Stolle

Samstag, 26. September 2020

Fahrzeugmuseum Marxzell, Impressionen (1)

September 2020. Das erste Mal haben wir 1981 das Fahrzeugmuseum Marxzell im Nordschwarzwald besucht. Damals haben wir noch Bernhard Reichert gesehen, der das Museum 1968 gemeinsam mit seiner Frau Klara gegründet hat. Heute wird das Museum von den beiden Söhnen Wolfgang und Hubert Reichert weiterbetrieben. Wir haben trotz der langen Zwischenzeit die Erweiterungen und Veränderungen wahrgenommen und die bemerkenswerte Mixtur unterschiedlichster Ausstellungsstücke bewundert. Das Museum beherbergt nicht nur Oldtimer aller Farben, Arten und Typen, sondern auch fast alles, was ein leidenschaftliches Sammlerherz sonst noch begehrt und höher schlagen lässt: Reklameschilder, Radios, Fotoapparate, Spielzeug, Musikinstrumente, Schaufensterpuppen, Nähmaschinen usw. Es gibt eine Schweizer Armeeküche und nach Ende des Besuchs kann man im alten Museumskino einen Tonfilm über die technischen Entwicklung des Automobils anschauen.

Aufgrund der Vielzahl der Fotos wurde das Thema Fahrzeugmuseum Marxzell in 5 Kategorien unterteilt.

(1) Impressionen - (2) Feuerwehren - (3) Kleinwagen - (4) Mittelklasse der 50er und 60er - (5) Große Tourenwagen der 50er und 60er.

 

 

 

 

 
Fotos: Brigitte Stolle

Fahrzeugmuseum Marxzell, Feuerwehren (2)

September 2020. Das erste Mal haben wir 1981 das Fahrzeugmuseum Marxzell im Nordschwarzwald besucht. Damals haben wir noch Bernhard Reichert gesehen, der das Museum 1968 gemeinsam mit seiner Frau Klara gegründet hat. Heute wird das Museum von den beiden Söhnen Wolfgang und Hubert Reichert weiterbetrieben. Wir haben trotz der langen Zwischenzeit die Erweiterungen und Veränderungen wahrgenommen und die bemerkenswerte Mixtur unterschiedlichster Ausstellungsstücke bewundert. Das Museum beherbergt nicht nur Oldtimer aller Farben, Arten und Typen, sondern auch fast alles, was ein leidenschaftliches Sammlerherz sonst noch begehrt und höher schlagen lässt: Reklameschilder, Radios, Fotoapparate, Spielzeug, Musikinstrumente, Schaufensterpuppen, Nähmaschinen usw. Es gibt eine Schweizer Armeeküche und nach Ende des Besuchs kann man im alten Museumskino einen Tonfilm über die technischen Entwicklung des Automobils anschauen.

Aufgrund der Vielzahl der Fotos wurde das Thema Fahrzeugmuseum Marxzell in 5 Kategorien unterteilt.

(1) Impressionen - (2) Feuerwehren - (3) Kleinwagen - (4) Mittelklasse der 50er und 60er - (5) Große Tourenwagen der 50er und 60er.

 

 


Fotos: Brigitte Stolle

Freitag, 25. September 2020

Kurpark in Bad Herrenalb

September 2020. Der Kurpark in Bad Herrenalb hat uns gut gefallen. Wir waren mehrere Mal dort. Hier noch einige Impressionen:

September 2020 ... Der Kurpark in Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Der Kurpark in Bad Herrenalb ... Brigitte StolleSeptember 2020 ... Der Kurpark in Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Der Kurpark in Bad Herrenalb ... Brigitte StolleSeptember 2020 ... Der Kurpark in Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Der Kurpark in Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Der Kurpark in Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Der Kurpark in Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 24. September 2020

Klosterviertel Bad Herrenalb

September 2020. Die Ruinen der Klosteranlage im historischen Klosterviertel Bad Herrenalb sind ein beliebtes Ziel für Touristen und Einheimische. Das Kloster wurde 1149 von Berthold III. von Eberstein gegründet und an die Zisterzienser übergeben. Einige Gebäude sind bis heute erhalten. Es gibt einen Klostergarten mit Heil- und Zierpflanzen und auf der alten Klostermauer wächst eine Kiefer, die so genannte Wunderkiefer von Bad Herrenalb. Im Lapidarium neben der Kirche sind zahlreiche alte Epitaphe (Grabsteine) zu betrachten. Siehe auch HIER.

September 2020 ... Klosterviertel Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Klosterviertel Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

 September 2020 ... Klosterviertel Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Klosterviertel Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Klosterviertel Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Mittwoch, 23. September 2020

SIEBEN GENERATIONEN von Frederick Franck

September 2020. Die Skulptur “SIEBEN GENERATIONEN” von Frederick Franck ist mir bei jedem Bad Herrenalb-Besuch ein Foto wert. Siehe auch HIER und HIER.

September 2020 ... Die Skulptur “SIEBEN GENERATIONEN” von Frederick Franck ... Brigitte Stolle

September 2020 ... “SIEBEN GENERATIONEN” von Frederick Franck ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Flammkuchen in Abbas Restaurant

September 2020. In Abbas Restaurant an der Kurpromenade gibt es heute Salat, Pizza und Flammkuchen für uns. Wir sind etwas traurig, weil unser Kurzurlaub bald schon wieder vorbei ist.

September 2020 ... Flammkuchen in Abbas Restaurant Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Flammkuchen in Abbas Restaurant Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Flammkuchen in Abbas Restaurant Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Flammkuchen in Abbas Restaurant Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Flammkuchen in Abbas Restaurant Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 21. September 2020

Unser Hotel in Bad Herrenalb

September 2020. “Unser” Hotel in Bad Herrenalb ist schon ein älteres Semester. 1850 wurde es gebaut. Gefallen haben mir besonders die altmodischen Details wie z. B der Fahrstuhl mit den zwei Sitzplätzen. Das habe ich vorher noch nie gesehen. Das Personal war sehr nett und das Frühstück gut. Geschlafen haben wir wie die Murmeltiere.

 


Fotos: Brigitte Stolle

Café König: Zwetschenkuchen und Eis

September 2020. Im Café König in Bad Herrenalb bestellen wir Zwetschenkuchen und Eis und genießen dabei einen schönen Ausblick.

 


Fotos: Brigitte Stolle

Sonntag, 20. September 2020

Kurzer Zwischenstopp in Freudenstadt

September 2020. Freudenstadt im Schwarzwald mit Deutschlands größtem Marktplatz und vielen Brunnen. Für uns war es leider nur ein kurzer Zwischenstopp, aber wir konnten den riesigen Marktplatz und wenigstens einen der Brunnen in Augenschein nehmen.

September 2020 ... Freudenstadt im Schwarzwald mit Deutschlands größtem Marktplatz und vielen Brunnen ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Freudenstadt im Schwarzwald mit Deutschlands größtem Marktplatz und vielen Brunnen ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Freudenstadt im Schwarzwald mit Deutschlands größtem Marktplatz und vielen Brunnen ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Freudenstadt im Schwarzwald mit Deutschlands größtem Marktplatz und vielen Brunnen ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Freudenstadt im Schwarzwald mit Deutschlands größtem Marktplatz und vielen Brunnen ... Brigitte Stolle

 September 2020 ... Freudenstadt im Schwarzwald mit Deutschlands größtem Marktplatz und vielen Brunnen ... Brigitte Stolle

 September 2020 ... Freudenstadt im Schwarzwald mit Deutschlands größtem Marktplatz und vielen Brunnen ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Samstag, 19. September 2020

Klosterruine Hirsau im Nordschwarzwald

September 2020. Von Bad Herrenalb sind wir nach Hirsau gefahren, um die Klosterruinen zu besichtigen. Das Kloster Hirsau (früher: Hirschau) wurde im 11. Jahrhundert erbaut und war eine Benediktinerabtei im Nordschwarzwald und eines der bedeutendsten Klöster Deutschlands. Am besten gefällt mir die Marienkapelle mit den wunderbaren Apostelkonsolen und der Eulenturm, der einen Mann mit mehreren Tieren zeigt, wobei die Deutung nicht völlig klar ist.

 


In der Marienkapelle:


Fünf Apostelkonsolen mit den Attributen:

 


Der Eulenturm:


Fotos: Brigitte Stolle

Freitag, 18. September 2020

Der Katz’sche Garten in Gernsbach

September 2020. Barock- und Skulpturengarten wird die schöne Parkanlage direkt an der Murg genannt. Auf Grund des milden Klimas wachsen hier auch exotische Pflanzen, die dem prächtigen kleinen Garten eine ungewöhnliche Atmosphäre verleihen. Er entstand im Rahmen der Villa für die Murgschifferfamilie Katz und wurde von einem italienischen Gartenbauarchitekten geplant. 1968 wurde die Anlage für die Allgemeinheit geöffnet. Zwischen 1996 und 2001 war der Garten geschlossen; Ehrenamtlich restaurierten ihn ausführlich. Ein idyllischer und ruhiger Ort, der viel über die Stadt- und Kunstgeschichte Gernsbachs erzählt. Bei der Touristeninformation Gernsbach kann man sich einen Flyer mit Gartenplan, Kunstobjekten und Pflanzen anfordern.


Die Murg, vom Katz’schen Garten aus fotografiert:


Fotos: Brigitte Stolle

Mittwoch, 16. September 2020

Ein Eis im Cafè

September 2020. Gernsbach ist ein hübscher Ort im Schwarzwald, genauer: im Murgtal. Besonders empfehlenswert ist die historische Altstadt. Meine ersten beiden Fotos zeigen die Murg und die Murgmühle. Direkt am Fluss liegt das Eisafé Rizzardini, wo wir u.a. Granatapfeleis essen.

 


Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 14. September 2020

Pizza in der alten Abtei

September 2020 … In der Alten Abtei in Bad Herrenalb haben wir je 1 Pizza (Margherita und Semplice) gegessen. Sehr lecker.

 

 

 
Fotos: Brigitte Stolle

Frühstück im Hotel Bad Herrenalb

September 2020 … Unser Frühstück im Hotel in Bad Herrenalb bestand aus je zwei Brötchen, Butter, Käse, Eiern, Gürkchen, Orangensaft, Marmelade, Honig und Kaffee.

September 2020 ... Unser Hotelfrühstück in Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Unser Hotelfrühstück in Bad Herrenalb ... Brigitte StolleFotos: Brigitte Stolle

Bunte Blumen im Kurpark

September 2020 … Im Kurpark Bad Herrenalb blühen auch im September ganz viele bunte Blumen - eine Wohltat fürs Auge. So farbenfroh und prächtig gestaltet wie bei der Landesgartenschau 2017 ist der Park heute natürlich nicht mehr, er hat aber trotz allem viele schöne Ecken zum Entspannen.

September 2020 ... Farbenfrohe Blüten im Kurpark Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

 September 2020 ... Farbenfrohe Blüten im Kurpark Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Farbenfrohe Blüten im Kurpark Bad Herrenalb ... Brigitte StolleSeptember 2020 ... Farbenfrohe Blüten im Kurpark Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Farbenfrohe Blüten im Kurpark Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Farbenfrohe Blüten im Kurpark Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Farbenfrohe Blüten im Kurpark Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Farbenfrohe Blüten im Kurpark Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Farbenfrohe Blüten im Kurpark Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Sonntag, 13. September 2020

Bäckerei / Konditorei in Bad Herrenalb

September 2020 … In der Bäckerei und Konditorei Nussbaumer in Bad Herrenalb haben wir ein köstliches Lachsbrot, Butterbrezel und eine Schwarzwälder Kirschrolle verspeist. Alles sehr lecker!

September 2020 ... Bäckerei und Konditorei Nussbaumer in Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Bäckerei und Konditorei Nussbaumer in Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Bäckerei und Konditorei Nussbaumer in Bad Herrenalb ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Bäckerei und Konditorei Nussbaumer in Bad Herrenalb ... Brigitte StolleFotos: Brigitte Stolle

Die Klosterruine Frauenalb

September 2020 … Frauenalb liegt in Baden-Württemberg im Landkreis Karlsruhe. Das Kloster Frauenalb wurde circa 1185 als Benediktinerinnenkonvent gegründet. Die Alb ist ein 51 Kilometer langer Fluss im Nordschwarzwald. Bad Herrenalb und Frauenalb haben den Flussnamen Alb in ihren Namen integriert.

September 2020 ... Klosterruine Frauenalb, Nordschwarzwald ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Klosterruine Frauenalb, Nordschwarzwald ... Brigitte Stolle

 September 2020 ... Klosterruine Frauenalb, Nordschwarzwald ... Brigitte Stolle

 September 2020 ... Klosterruine Frauenalb, Nordschwarzwald ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Klosterruine Frauenalb, Nordschwarzwald ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Klosterruine Frauenalb, Nordschwarzwald ... Brigitte Stolle

September 2020 ... Klosterruine Frauenalb, Nordschwarzwald ... Brigitte Stolle

 September 2020 ... Klosterruine Frauenalb, Nordschwarzwald ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 27. August 2020

Einkauf im Elsass

August 2020. Schützen Sie sich - Schützen Sie uns - Tragen Sie eine Maske. Ja, ist ja klar, das machen wir.

Nach dem Einkauf und einem kleinen Kaffee setzen wir uns in Munchhausen ans Rheinufer, beobachten den Schiffsverkehr und nehmen ein Picknick ein.

Nach drei Stunden fahren wir weiter und schauen von einer kleinen Brücke in das Flüsschen Sauer. Wir sind erstaunt über die große Versammlung von Schwänen.

 
Irgendwie fühlt man sich hier ganz schön beobachtet:

Die kleinen Holzboote auf der Sauer gefallen mir. Am Oberrhein nennt man diese Flachkähne Weidlinge.

 
Unsere Bekannten kaufen sich noch Eier … dann fahren wir nach Hause.

Wir freuen uns auf unser Abendessen. (Fast) alles haben wir im Elsass eingekauft. Es gibt Bulots (Wellhornschnecken), Rouille, Tomaten.

 


Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 10. August 2020

Rheinfähre Nierstein

Fahrten übers Wasser machen immer viel Spaß, besonders bei blauem Himmel. Hier überqueren wir mit der Niersteiner Fähre den Rhein.

Sommer 2020 ... Rheinfähre Nierstein ... Brigitte Stolle

Sommer 2020 ... Rheinfähre Nierstein ... Brigitte Stolle

Sommer 2020 ... Rheinfähre Nierstein ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Sonntag, 9. August 2020

Die Brückenhäuser in Bad Kreuznach

Die historischen Brückenhäuser in Bad Kreuznach sind für Touristen und Besucher besonders interessant. Ich habe vorher nicht gewusst, dass es in Deutschland nicht sehr viele Häuser auf Brücken gibt (Erfurt, Esslingen). Die Alte Nahebrücke in Bad Kreuznach, die den Fluss überspannt, gilt mit ihren Brückenhäusern als Wahrzeichen der Stadt. Für die Erhaltung der Brückenhäuser hat sich in Bad Kreuznach ein Verein gegründet.

 

 

 


Fotos: Brigitte Stolle

Freitag, 7. August 2020

Bummel durch die Altstadt von Bad Kreuznach

In Bad Kreuznach haben wir einen Bummel durch die Altstadt, die Fußgängerzone und an der Nahe entlang gemacht. Die Sonne schien und der Himmel war blau, auch wenn es auf manchen Fotos ganz anders aussieht. Es war Markttag und in den Restaurants und Cafés der Fußgängerzone saßen die Leute im Freien. Auch wir saßen bei Kirschkuchen und Kaffee draußen, allerdings im Schatten. Wohin mit dem Abfall, den Bäckertüten und Kaugummis? Ein Behälter direkt neben der Nahe gibt Auskunft: Nit uff die Gass! Also genau wie bei uns.

Juli 2020 ... Bummel durch die Altstadt von Bad Kreuznach ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Bummel durch die Altstadt von Bad Kreuznach ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Bummel durch die Altstadt von Bad Kreuznach ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Bummel durch die Altstadt von Bad Kreuznach ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Bummel durch die Altstadt von Bad Kreuznach ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Bummel durch die Altstadt von Bad Kreuznach ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Bummel durch die Altstadt von Bad Kreuznach ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Bummel durch die Altstadt von Bad Kreuznach ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Bummel durch die Altstadt von Bad Kreuznach ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Mittwoch, 5. August 2020

Pizzeria Primavera

Die Pizzeria Primavera (Frühling) in Saulheim hat uns gut gefallen. Man kann vom Hotel aus in 8 Minuten hinlaufen, der Wirt war sehr nett und die Pizzen haben uns geschmeckt. Nach dem Essen kam noch ein Marsala auf Kosten des Hauses. Da ich meinen dankend ablehnte, bekam mein Mann noch einen zweiten. Der Marsala ist ein Likörwein und stammt aus der sizilianischen Stadt Marsala.

Juli 2020 ... Pizzeria Primavera in Saulheim ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Pizzeria Primavera in Saulheim ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Pizzeria Primavera in Saulheim ... Brigitte Stolle

 Juli 2020 ... Pizzeria Primavera in Saulheim ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Sonntag, 2. August 2020

Hotelfrühstück

Ein Frühstücksbuffet gibt es im Hotel wegen Corona momentan nicht. Man füllt am Empfang einen Zettel aus, auf dem man ankreuzen kann, was man sich zum Frühstück wünscht. Das alles wird an den Tisch des Gastes gebracht. Wir fanden das Frühstück reichhaltig und sehr lecker - und viel angenehmer als sich an einem Buffet mit vielen Menschen herumzudrängen.

Frühstück im Weinstüberl:

Juli 2020 ... Leckeres Frühstück im Hotel ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Leckeres Frühstück im Hotel ... Brigitte Stolle

 Juli 2020 ... Leckeres Frühstück im Hotel ... Brigitte Stolle
Süß fand ich die Herzbrötchen:

Juli 2020 ... Leckeres Frühstück im Hotel ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Leckeres Frühstück im Hotel ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Samstag, 1. August 2020

Nach dem Hotel in die Pizzeria

Ab 15 Uhr kann man im Hotel einchecken. Der Tag war heiß, wir hatten Durst und waren hundemüde. Nach einem kurzen Schläfchen suchte ich im Internet nach einem Restaurant. Das war schwierig. Entweder war der wöchentliche Ruhetag oder das Restaurant hatte nur 3 Tage in der Woche auf oder es hatte aufgegeben und auf Dauer geschlossen. Eine einzige Pizzeria fanden wir und bestellten einen Tisch. Nötig wäre das nicht gewesen, denn wir waren die einzigen Gäste.

Lustig fand ich, dass im Hotelzimmer das Foto einer großen weißen Blüte hing, die aussah wie die, die ich hinter der Katharinenkirche in Oppenheim fotografiert habe.

Mein Blumenfoto:

Das Blumenbild im Hotelzimmer:

Abendessen in der Pizzeria. Ich hatte einen gemischten, bunten Salat mit Artischocke und Melone. Mein Mann bekam eine gut gebackene Pizza.


Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 30. Juli 2020

Die Katharinenkirche in Oppenheim

Juli 2020. Die Katharinenkirche in Oppenheim ist eine gotische Kirche am Rhein. Ihr Bau hat circa im Jahr 1226 begonnen. Berühmt und beliebt ist die Katharinenkirche auch wegen ihrer wunderschönen Fenster, z. B. das Lilienfenster und die Oppenheimer Rose.


Fotos: Brigitte Stolle

Mittwoch, 29. Juli 2020

Granatapfeleis in Oppenheim

Juli 2020. Es ist schon einige Jahre her, dass ich mit meinem Mann das rheinhessische Oppenheim besucht habe. Damals zeigte er mir das berühmte Beinhaus - ich war begeistert. Auch dieses Mal waren wir wieder bei der Katharinenkirche, hinter der sich die Michaelskapelle mit Beinhaus befindet. Fotos davon werde ich in den nächsten Tagen hier vorstellen.

Da es sehr heiß war, haben wir uns zuerst ein bisschen in Oppenheim umgesehen und im Café “Kaffeeklatsch” ein Granatapfeleis und einen Kirschkuchen mit Streuseln gegessen. Bestellt habe ich 2 Kugeln Eis (Vanille und Granatapfel) OHNE Sahne. Bekommen habe ich das Eis MIT Sahne. Das macht aber nichts, denn den größen Teil der Sahne habe ich an meinen Mann für seinem Kirschkuchen weitergegeben und er hat es mit Genuss gegessen. Wie schmeckt Granatapfeleis? Gut! Mein allererstes Granatapfeleis hatte eine hellrote Farbe und schmeckte fruchtig und erfrischend. Lecker, lecker!

Juli 2020 ... Oppenheim ... Rheinhessisch ... Rathaus ... Katharinenkirche ... Lapidarium ... Granatapfeleis ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Oppenheim ... Rheinhessisch ... Rathaus ... Katharinenkirche ... Lapidarium ... Granatapfeleis ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Oppenheim ... Rheinhessisch ... Rathaus ... Katharinenkirche ... Lapidarium ... Granatapfeleis ... Brigitte Stolle

 Juli 2020 ... Oppenheim ... Rheinhessisch ... Rathaus ... Katharinenkirche ... Lapidarium ... Granatapfeleis ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Café Klatsch am Markt in Oppenheim

Juli 2020 ... Oppenheim ... Rheinhessisch ... Rathaus ... Katharinenkirche ... Lapidarium ... Granatapfeleis ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Dienstag, 28. Juli 2020

Nibelungenturm in Worms am Rhein

Juli 2020. Gestern sind wir auf der Wormser Rheinbrücke unter dem Nibelungenturm durchgefahren. Auf dem ersten Foto sieht man im Hintergrund den Wormser Dom. Wer sich für die historischen Daten des Turmes interessiert, findet im Netz viele interessante Seiten. Die erste feste Brücke in Worms über den Rhein wurde im Jahr 1900 fertig gestellt. Eingeweiht wurde sie im Beisein von Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und hieß deshalb zuerst Ernst-Ludwig-Brücke. Damals gab es noch zwei dieser Türme (Fahrbahnüberbauten). 1945 wurde die Brücke gesprengt. Der beschädigte Turm auf der hessischen Rheinseite wurde entfernt. 1953 wurde sie in Nibelungenbrücke umgetauft.

 Juli 2020 ... Nibelungenturm in Worms am Rhein ... Brigitte Stolle

 Juli 2020 ... Nibelungenturm in Worms am Rhein ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 6. Juli 2020

Sommerlicher Schlossgarten

Der Schlossgarten in Neckarhausen ist auch im Sommer schön. Gestern hat ein kleiner Wind geblasen und wir saßen auf einer Bank im Schatten. Eine Yoga-Gruppe übte mit ihrer Dozentin auf der Wiese, eine junge Frau war mit zwei kleinen Kindern beim Picknick.


Fotos: Brigitte Stolle

Samstag, 4. Juli 2020

Vogelpark Viernheim

Der Viernheimer Vogelpark liegt in Südhessen und ist nicht weit von uns entfernt. Vor wenigen Tagen haben wir ihn zum ersten Mal besucht. Diesen Verein gibt es schon seit über 50 Jahren und die Mitglieder pflegen ihre Tiere ehrenamtlich. Der Eintritt ist frei; Spenden sind willkommen. Mir haben die zahlreichen Bänke gefallen, von denen aus man (zum Teil im Schatten) die einheimischen und exotischen Vögel in ihren Volieren und Teichen gut beoachten kann. Hier ein paar Exemplare aus meiner Erinnerung: Enten und Gänse, Perlhühner, Flamingos, Ibisse, Lachende Hänse, Emus … und nicht zu vergessen die bunten Exoten im Troparium und die Familie Känguru.

Vogelpark Viernheim im Sommer 2020 ... Foto: Brigitte Stolle

Vogelpark Viernheim im Sommer 2020 ... Foto: Brigitte Stolle

Vogelpark Viernheim im Sommer 2020 ... Foto: Brigitte Stolle 

Vogelpark Viernheim im Sommer 2020 ... Foto: Brigitte Stolle

Vogelpark Viernheim im Sommer 2020 ... Foto: Brigitte Stolle
An einem kleinen Häuschen hing das Schild “Kükenfenster“. Wir gingen hinein und sahen ein kleines Brutgerät, das Eier ausbrütete. Nebenan die bereits geschlüpften Küken. Eines von ihnen war sehr klein und hatte wohl erst vor Kurzem sein Ei verlassen. Die Küken erschraken natürlich, von uns angestarrt zu werden und drückten sich in einer Ecke ihres Zuhauses ängstlich aneinander. Auch das Kleine versuchte mehrmals einen Zugang zu den “Großen” zu finden. Aber erst zum Schluss gelang es ihm, mitten in den warmen und sicheren Federball seiner Geschwister zu schlupfen. Das hat uns sehr gefreut und wir haben die Gesellschaft nach nur wenigen Fotos verlassen, um bei den Tierchen wieder Entspannung herbeizuführen.

Vogelpark Viernheim im Sommer 2020 ... Foto: Brigitte Stolle

Vogelpark Viernheim im Sommer 2020 ... Foto: Brigitte Stolle

Vogelpark Viernheim im Sommer 2020 ... Foto: Brigitte Stolle

Vogelpark Viernheim im Sommer 2020 ... Foto: Brigitte Stolle

Vogelpark Viernheim im Sommer 2020 ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 2. Juli 2020

Frühstück bei Heidis Imbiss …

Juli 2020. Frühstück bei Heidis Imbiss in Schriesheim und Rückfahrt über Heidelberg.

Juli 2020 ... Frühstück bei Heidis Imbiss in Schriesheim und Rückfahrt über Heidelberg ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Frühstück bei Heidis Imbiss in Schriesheim und Rückfahrt über Heidelberg ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Frühstück bei Heidis Imbiss in Schriesheim und Rückfahrt über Heidelberg ... Brigitte Stolle

Juli 2020 ... Frühstück bei Heidis Imbiss in Schriesheim und Rückfahrt über Heidelberg ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Dienstag, 9. Juni 2020

Frühstück und Mini-Spaziergang in Weinheim

Juni 2020. Zum Thema Weinheim gibt es in meinem Blog bereits zahlreiche Einträge und Fotografien. Gestern hatten wir Glück mit dem Wetter. Bei 17 Grad war es noch etwas kühl, aber mit Jacke konnte man in der Sonne im Freien sitzen. Am liebsten besuche ich in Weinheim den Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof. Hier kann man die bunte Vielfalt von heimischen und exotischen Pflanzen bestaunen und viele Bilder machen. Dieses Mal sind wir gleich zum Café am Markt gelaufen, um das “Kleine Weinheimer Frühstück” mit Ei, Obst und Orangensaft zu bestellen und haben danach einen Mini-Rundgang um den Marktplatz gemacht.

 


Fotos: Brigitte Stolle

Sonntag, 31. Mai 2020

39.

Mai 2020. Gestern war unser 39. Jahres- und 19. Hochzeitstag. Das musste gefeiert werden mit Dorade, Ratatouille und Wildreis. Mit einem Gläschen Sekt haben wir angestoßen.

Mai 2020 ... 39. Jahres- und 19. Hochzeitstag mit Dorade, Ratatouille und Wildreis ...Sekt ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... 39. Jahres- und 19. Hochzeitstag mit Dorade, Ratatouille und Wildreis ...Sekt ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... 39. Jahres- und 19. Hochzeitstag mit Dorade, Ratatouille und Wildreis ...Sekt ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 28. Mai 2020

Kanadagänse mit Nachwuchs

Mai 2020. Der Tisch im Grünen ist reich gedeckt für Vater und Mutter Kanadagans und ihre 10 Gössel. Die Bilder stammen aus Edingen-Neckarhausen, wo die Gänsefamilie direkt neben dem Neckar zu Hause ist.

Mai 2020 ... Vater und Mutter Kanadagans und ihre 10 Gössel ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Vater und Mutter Kanadagans und ihre 10 Gössel ... Foto: Brigitte Stolle

 Mai 2020 ... Vater und Mutter Kanadagans und ihre 10 Gössel ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Vater und Mutter Kanadagans und ihre 10 Gössel ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Vater und Mutter Kanadagans und ihre 10 Gössel ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Dienstag, 26. Mai 2020

Spaziergang in der Heidelberger Altstadt

Mai 2020. Es war ein ruhiger Sonntag kurz vor den ersten Corona-Lockerungen. Die Heidelberger Altstadt menschenleer, alle Cafés und Restaurant geschlossen. Nur ein paar wenige Radfahrer und vereinzelte Fußgänger waren unterwegs. Die Sonne schien, der Himmel war blau und wir nutzen das angenehme Wetter zum Fotografieren: Heiliggeistkirche, Marktplatz, Hotel Ritter, Universität, Kornmarkt mit Blick zum Schloss, Alte Neckarbrücke, historische Gasthäuser, Plätze und Gassen …

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Spaziergang in der Heidelberger Altstadt ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 18. Mai 2020

Die Ersheimer Kapelle

Die Ersheimer Kapelle ist eine Friedhofskapelle in Ersheim, einem Stadtteil Hirschhorns. Genau heißt sie St. Nazarius und Celsus und ist als älteste Kirche des Neckartals bekannt. Das hübsche Kirchlein in regionaler Gotik wird heute nur noch als Friedhofkapelle genutzt. Die Kirche ist mit Grabplatten, Kreuzrippengewölbe, Fresken und Holzfiguren wunderschön ausgestattet. Die Kapelle war im 14. Jahrhundert Grablege der Herren von Hirschhorn; die ältesten Bauteile stammen aus dieser Zeit. Eine Besonderheit: Ersheim ist das einzige Gebiet des Landes Hessen, das südlich des Neckars liegt.

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle
Ölbergsszene im Außenbereich:

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle
Epitaphien sind im Innen- und Außenbereich zu sehen:

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle
Mittelalterliche Ausstrahlung des Innenraumes:

 Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle

Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle

 Mai 2020 ... Die Ersheimer Kapelle ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Freitag, 8. Mai 2020

Die Alte Brücke in Heidelberg

Die Alte Brücke in Heidelberg (Karl-Theodor-Brücke) ist im Barockstil erbaut und verbindet die Altstadt mit Neuenheim. Erbaut wurde die heutige steinerne Brücke unter Kurfürst Karl Theodor (Fertigstellung 1788). Die Alte Brücke hatte mehrere Vorgängerinnen aus Holz; sie schützte einst den Zugang zur Stadt. Die Brückentürme dienten früher als Wächterhaus und als Schuldturm. Nach mehrmonatiger Sanierung des Tors begeistert die Alte Brücke mit ihren Figuren (Karl-Theodor, Minerva …) Touristen und Einheimische. Momentan, in Corona-Zeiten, sind die Besucherströme deutlich geringer, die schöne Sandsteinbrücke bleibt jedoch weiterhin ein Publikumsmagnet.

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle
Der Brückenerbauer Kurfürst Karl Theodor:

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle
Neugierige Brückenfiguren (Gänse):

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle
 Weitere schöne Brückenfiguren:

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle

 Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle

Die Alte Brücke in Heidelberg ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 4. Mai 2020

Neckargemünd: Hier mündet die Elsenz

Neckargemünd ist eine Stadt am Neckar; sie liegt circa 10 Kilometer von Heidelberg entfernt. Die Gemeinden Dilsberg, Mückenloch und Waldhilsbach sind heute Ortsteile von Neckargemünd. Hier mündet die Elsenz in den Neckar. Dieses Mal saßen wir gemütlich auf einer schattigen Bank mit Blick auf Kleingemünd auf der anderen Seite, auf die Neckarbrücke und auf einige Wasservögel.

Neckargemünd am Neckar ... Kleingemünd ... Elsenz ... Brigitte Stolle

Neckargemünd am Neckar ... Kleingemünd ... Elsenz ... Brigitte Stolle

Neckargemünd am Neckar ... Kleingemünd ... Elsenz ... Brigitte Stolle

Neckargemünd am Neckar ... Kleingemünd ... Elsenz ... Brigitte Stolle

Neckargemünd am Neckar ... Kleingemünd ... Elsenz ... Brigitte Stolle
Immer schön bei der Mama bleiben:

Neckargemünd am Neckar ... Kleingemünd ... Elsenz ... Brigitte Stolle

Neckargemünd am Neckar ... Kleingemünd ... Elsenz ... Brigitte Stolle
Motorboote wie die Womble auf der Elsenz:

Neckargemünd am Neckar ... Kleingemünd ... Elsenz ... Brigitte Stolle

 Neckargemünd am Neckar ... Kleingemünd ... Elsenz ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Die Ketscher Rheininsel

Ein sonniger Frühlingstag im Naturschutzgebiet “Ketscher Rheininsel”. Hier kann man kleine und größere Spaziergänge machen, Radtouren unternehmen und sich an der Artenvielfalt von Flora und Fauna erfreuen. Zurzeit (Anfang Mai) blühen die Kastanien und der Bärlauch wunderschön und in Massen.

Die Ketscher Rheininsel ... Foto: Brigitte Stolle

 Die Ketscher Rheininsel ... Foto: Brigitte Stolle

Die Ketscher Rheininsel ... Blühende Kastanie ... Foto: Brigitte Stolle

Die Ketscher Rheininsel ... Foto: Brigitte Stolle

Die Ketscher Rheininsel ... Foto: Brigitte Stolle

Die Ketscher Rheininsel ... Foto: Brigitte Stolle

 Die Ketscher Rheininsel ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Freitag, 1. Mai 2020

Alles geschlossen in Schwetzingen

Schwetzingen liegt in Baden-Württemberg, circa 15 Kilometer von Mannheim entfernt. Wir haben einen sonnigen Sonntag erwischt, die Menschen gehen spazieren. Es ist lange nicht so voll wie bei offenem Schloss und Schlossgarten. Der Platz vor dem Schloss ist leer, alle Lokale und Restaurants haben geschlossen. Auf dem Marktplatz sind drei Spargel- und Erdbeerstände aufgestellt, sie verkaufen ihre Ware eher in bescheidener Menge.

Corona-Virus 2020 ... Alles geschlossen in Schwetzingen ... Brigitte Stolle 

Corona-Virus 2020 ... Alles geschlossen in Schwetzingen ... Brigitte Stolle

Corona-Virus 2020 ... Alles geschlossen in Schwetzingen ... Brigitte Stolle
Palais Hirsch:

Corona-Virus 2020 ... Alles geschlossen in Schwetzingen ... Brigitte Stolle

Corona-Virus 2020 ... Alles geschlossen in Schwetzingen ... Brigitte Stolle

Corona-Virus 2020 ... Alles geschlossen in Schwetzingen ... Brigitte Stolle
Bis zum 3. Mai sollen die Monumente noch geschlossen bleiben:

Corona-Virus 2020 ... Alles geschlossen in Schwetzingen ... Brigitte Stolle

 Corona-Virus 2020 ... Alles geschlossen in Schwetzingen ... Brigitte Stolle

Corona-Virus 2020 ... Alles geschlossen in Schwetzingen ... Brigitte Stolle

Corona-Virus 2020 ... Alles geschlossen in Schwetzingen ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 30. April 2020

Das Schwetzinger Glücksschwein

April 2020. Das Schwetzinger Glücksschwein von Peter Lenk habe ich bereits im November 2017 fotografiert und zum Blogthema gemacht. Zu sehen ist der Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz, mit seiner Begleitung auf einem Schwein reitend. KLICK

April 2020 ... Das Schwetzinger Glücksschwein von Peter Lenk ... Foto: Brigitte Stolle

April 2020 ... Das Schwetzinger Glücksschwein von Peter Lenk ... Foto: Brigitte Stolle

April 2020 ... Das Schwetzinger Glücksschwein von Peter Lenk ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Sonntag, 26. April 2020

Der Heidelberger Brückenaff’

April 2020. Bei einem kleinen Ausflug nach Heidelberg besuchen wir mal wieder den Brückenaff’ direkt neben der alten Neckarbrücke. Er hält einen Spiegel in der Hand, der die Besucher zur Selbstreflexion auffordert. Seit dem 17. Jahrhundert kann man neben dem Aff’ ein Gedicht von Martin Zeiller lesen:

“Was tust Du mich hier angaffen?
Hast du nicht gesehen den alten Affen?
Zu Heidelberg sieh Dich hin und her.
Da siehst Du wohl meines Gleichen mehr.”

April 2020 ... Der Heidelberger Brückenaff' ... Foto: Brigitte Stolle

 April 2020 ... Der Heidelberger Brückenaff' ... Foto: Brigitte Stolle

 April 2020 ... Der Heidelberger Brückenaff' ... Foto: Brigitte Stolle

April 2020 ... Der Heidelberger Brückenaff' ... Foto: Brigitte Stolle

 April 2020 ... Der Heidelberger Brückenaff' ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Freitag, 24. April 2020

Stift Neuburg Heidelberg

April 2020. Das sonnige (leider viel zu trockene) Wetter lädt zu einem Ausflug zur Benediktinerabtei Stift Neuburg ein. Hier kann man Quellwasser zapfen. 1 Liter kostet 10 Cent. Hier oben ist es nahezu menschenleer und man hat einen geruhsamen Blick hinunter auf den Neckar. Idyllische Wege machen Lust auf einen kleinen (oder auch größeren) Spaziergang.

April 2020 ... Benediktinerabtei Stift Neuburg, Heidelberg ... Brigitte Stolle

 April 2020 ... Benediktinerabtei Stift Neuburg, Heidelberg ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Benediktinerabtei Stift Neuburg, Heidelberg ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Benediktinerabtei Stift Neuburg, Heidelberg ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Benediktinerabtei Stift Neuburg, Heidelberg ... Brigitte Stolle 

 April 2020 ... Benediktinerabtei Stift Neuburg, Heidelberg ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Benediktinerabtei Stift Neuburg, Heidelberg ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Benediktinerabtei Stift Neuburg, Heidelberg ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Benediktinerabtei Stift Neuburg, Heidelberg ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Benediktinerabtei Stift Neuburg, Heidelberg ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 23. April 2020

Erdbeer- und Heidelbeer-Tarteletts

April 2020. Auf dem ersten Foto ist mein Mann zu sehen, wie er von der Verkaufsstelle am Feld Erdbeeren, Heidelbeeren und Tarteletts zum Auto balanciert. Die anschließenden Bilder zeigen, was wir (ohne Sahne und Gelatine) daraus gebastelt haben: köstlich und erfrischend!

 April 2020 ... Erdbeer- und Heidelbeer-Tarteletts ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Erdbeer- und Heidelbeer-Tarteletts ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Erdbeer- und Heidelbeer-Tarteletts ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Erdbeer- und Heidelbeer-Tarteletts ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Erdbeer- und Heidelbeer-Tarteletts ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Dienstag, 21. April 2020

“Spiegel-Tropfen” in HD-Wieblingen

April 2020. Seit Jahren schon möchte ich dieses Kunstwerk in Heidelberg-Wieblingen fotografieren. Ich weiß nicht einmal wie es heißt, nenne es “Spiegel-Tropfen“. Unter der Woche findet man dort keinen Parkplatz. Ein Wochenendtag wäre besser. Am vergangenen Sonntag ist es gelungen: freie Parkplätze so weit das Auge reicht und die Sonne meinte es gut mit uns und mit dem Tropfen.

So ein “Spiegel-Tropfen” lädt natürlich dazu ein, sich selber zu fotografieren. Auf allen Bildern sind mein Mann und ich zu sehen. Wer findet uns?

April 2020 ... Heidelberg-Wieblingen ... Kunst: "Spiegel-Tropfen" ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Heidelberg-Wieblingen ... Kunst: "Spiegel-Tropfen" ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Heidelberg-Wieblingen ... Kunst: "Spiegel-Tropfen" ... Brigitte Stolle

April 2020 ... Heidelberg-Wieblingen ... Kunst: "Spiegel-Tropfen" ... Brigitte Stolle

 April 2020 ... Heidelberg-Wieblingen ... Kunst: "Spiegel-Tropfen" ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle