Mittwoch, 21. Juni 2017

Azurjungfer ?

Libellen auf dem Reha-Gelände in Dobel (Nordschwarzwald) ... Juni 2017 ... Foto: Brigitte StolleDer kleine Weiher auf dem Reha-Gelände in Dobel (Nordschwarzwald) wimmelt von Libellen aller Art. Es gibt große und kleine, dicke und dünne, blaue und rote. Ohne Stativ sind sie schwer zu fotografieren, sie zappeln einfach zu arg herum. Am häufigsten vertreten sind die zarten, kleinen, blauen Libellen, die wie eine Nadel ausschauen (siehe Bild unten). Sind es Azurjungfern?

Libellen auf dem Reha-Gelände in Dobel (Nordschwarzwald) ... Juni 2017 ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 20. Juni 2017

Putziges Dobel

Dobel im Nordschwarzwald hat eindeutig etwas Putziges. Das Ensemble aus Rathaus, Schule, Kirchlein könnte genau so auf einer Modell-Eisenbahnanlage stehen … aber es ist Realität. Und eine empfehlenswerte Pizzeria gibt es gegenüber des kleinen Kurparks auch.

 Dobel im Nordschwarzwald hat eindeutig etwas Putziges. Das Ensenble aus Rathaus, Schule, Kirchlein könnte genau so auf einer Modell-Eisenbahnanlage stehen ... aber es ist Realität. Und eine empfehlenswerte Pizzeria gibt es gegenüber des kleinen Kurparks auch ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Dobel im Nordschwarzwald hat eindeutig etwas Putziges. Das Ensenble aus Rathaus, Schule, Kirchlein könnte genau so auf einer Modell-Eisenbahnanlage stehen ... aber es ist Realität. Und eine empfehlenswerte Pizzeria gibt es gegenüber des kleinen Kurparks auch ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Dobel im Nordschwarzwald hat eindeutig etwas Putziges. Das Ensenble aus Rathaus, Schule, Kirchlein könnte genau so auf einer Modell-Eisenbahnanlage stehen ... aber es ist Realität. Und eine empfehlenswerte Pizzeria gibt es gegenüber des kleinen Kurparks auch ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Dobel im Nordschwarzwald hat eindeutig etwas Putziges. Das Ensenble aus Rathaus, Schule, Kirchlein könnte genau so auf einer Modell-Eisenbahnanlage stehen ... aber es ist Realität. Und eine empfehlenswerte Pizzeria gibt es gegenüber des kleinen Kurparks auch ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Dobel im Nordschwarzwald hat eindeutig etwas Putziges. Das Ensenble aus Rathaus, Schule, Kirchlein könnte genau so auf einer Modell-Eisenbahnanlage stehen ... aber es ist Realität. Und eine empfehlenswerte Pizzeria gibt es gegenüber des kleinen Kurparks auch ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Dobel im Nordschwarzwald hat eindeutig etwas Putziges. Das Ensenble aus Rathaus, Schule, Kirchlein könnte genau so auf einer Modell-Eisenbahnanlage stehen ... aber es ist Realität. Und eine empfehlenswerte Pizzeria gibt es gegenüber des kleinen Kurparks auch ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Dobel im Nordschwarzwald hat eindeutig etwas Putziges. Das Ensenble aus Rathaus, Schule, Kirchlein könnte genau so auf einer Modell-Eisenbahnanlage stehen ... aber es ist Realität. Und eine empfehlenswerte Pizzeria gibt es gegenüber des kleinen Kurparks auch ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Dobel im Nordschwarzwald hat eindeutig etwas Putziges. Das Ensenble aus Rathaus, Schule, Kirchlein könnte genau so auf einer Modell-Eisenbahnanlage stehen ... aber es ist Realität. Und eine empfehlenswerte Pizzeria gibt es gegenüber des kleinen Kurparks auch ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 18. Juni 2017

Der große Feuerfuchs (oder ein C-Falter?)

Entdeckt in Dobel im Nordschwarzwald: ein “Östlicher Großer Fuchs” oder “Großer Feuerfuchs“. Juni 2017.

Entdeckt in Dobel im Nordschwarzwald: ein "Östlicher Großer Fuchs" oder "Großer Feuerfuchs". Juni 2017 ... Foto: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 15. Juni 2017

Wildpflanzenfunde …

… rund um Dobel (Nordschwarzwald). Juni 2017.

Wildpflanzenfunde rund um Dobel (Nordschwarzwald). Juni 2017 ... Foto: Brigitte Stolle

Wildpflanzenfunde rund um Dobel (Nordschwarzwald). Juni 2017 ... Foto: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 14. Juni 2017

Kein Schwarzwald-Aufenthalt ohne …

… Schwarzwälder Kirschtorte !

Kein Schwarzwald-Aufenthalt ohne Schwarzwälder Kirschtorte ... Dobel, im Juni 2017 ... Foto: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 13. Juni 2017

Kurpark Dobel / Nordschwarzwald

Klein, aber fein ist der Kurpark Dobel im Nordschwarzwald. Es gibt ein Kurhaus, Spazierwege, sanfte Hügel, saftiges Grün und den Aussichturm Dobel, einen ehemaligen Wasserturm: 100 Stufen sind es bis zur 7. Etage. Wer gut zu Fuß ist, kann von dort oben durch die so genannten “Kompass-Fenster” bis in die Pfalz, zu den Vogesen, den Odenwald, den Kraichgau, die Schwarzwälder Berge und bei besonders guten Sichtverhältnisssen sogar bis zum Speyerer Dom blicken.

Kurpark Dobel im Nordschwarzwald ... Kurhaus, Aussichtsturn, Spazierwege, sanfte Hügel ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Kurpark Dobel im Nordschwarzwald ... Kurhaus, Aussichtsturn, Spazierwege, sanfte Hügel ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Kurpark Dobel im Nordschwarzwald ... Kurhaus, Aussichtsturn, Spazierwege, sanfte Hügel ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Kurpark Dobel im Nordschwarzwald ... Kurhaus, Aussichtsturn, Spazierwege, sanfte Hügel ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Kurpark Dobel im Nordschwarzwald ... Kurhaus, Aussichtsturn, Spazierwege, sanfte Hügel ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 11. Juni 2017

Grauammer?

Vogelkundliches Bestimmungsbuch zu Hause liegen lassen :-( Was könnte das wohl für ein Vogel sein? Ist es eine Grauammer?

Foto (s): Brigitte Stolle

Maultäschle

Typisch schwäbisch: Salat mit Maultäschle:

Typisch schwäbisch: Salat mit Maultäschle ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 9. Juni 2017

Rock im Schwarzwald

Schwer was los an diesem Wochenende im Nordschwarzwald: Das Dobler Woodrock Festival:

Dobler Woodrock FestivalNach der Dobler Woodrock-Nacht:

Nach der Dobler Woodrock-Nacht
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 8. Juni 2017

Die Sonneninsel im Nordschwarzwald

Juni 2017. Nach einigen Tagen heftigsten Regenschauern, Sturm und Bibberwetter, macht die “Sonneninsel im Nordschwarzwald, DOBEL, ihrem Namen alle Ehre. Der bewölkte Himmel zeigte immer mehr Blauanteil - und übrig blieben wunderbare kleine Wölkchen.

Blick aus meinem Fenster:

Dobel, heilklimatischer Kurort und "Sonneninsel" in Nordschwarzwald ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017

Dobel, heilklimatischer Kurort und "Sonneninsel" in Nordschwarzwald ... Foto: Brigitte Stolle, Juni 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Frauenmantel (Alchemilla)

Der Frauenmantel (Alchemilla) gehört zur Familie der Rosengewächse. Nachts bilden sich auf den grünen Blättern Tautropfen (Guttationstropfen), die nichts mit Regentropfen zu tun haben. Früher glaubte man, es handle sich um flüssiges Gold, weil der Tau im Sonnenlicht so golden glitzert und glänzt. Die Blätter ähneln entfernt einen Umgang oder Mantel… daher der Name Frauenmantel. Die Blüten haben eine gelbe Farbe, sie treten zwischen Mai und August auf. Hier habe ich einige Exemplare mit und noch ohne ihre dichten Blütenstände fotografiert.

Frauenmantel (Alchemilla) Rosengewächs Blütezeit Mai bis August ... Fotos: Brigitte Stolle

Frauenmantel (Alchemilla) Rosengewächs Blütezeit Mai bis August ... Fotos: Brigitte Stolle

Frauenmantel (Alchemilla) Rosengewächs Blütezeit Mai bis August ... Fotos: Brigitte Stolle

Frauenmantel (Alchemilla) Rosengewächs Blütezeit Mai bis August ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 7. Juni 2017

Fahrt in den Nordschwarzwald

Juni 2017: Wir fahren von Mannheim in den Nordschwarzwald. Nein, nicht nach Bad Herrenalb; dort wäre es mir wegen der “Kleinen Landesgartenschau” zurzeit zu überlaufen. Aber wir befinden uns ganz in der Nähe … wo mag das wohl sein? Wer hat eine Idee?

Fahrt in den Nordschwarzwald, Nähe Bad Herrenalb; Landesgartenschau; Foto: Brigitte Stolle 2017Fahrt in den Nordschwarzwald, Nähe Bad Herrenalb; Landesgartenschau; Foto: Brigitte Stolle 2017

Fahrt in den Nordschwarzwald, Nähe Bad Herrenalb; Landesgartenschau; Foto: Brigitte Stolle 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Mimette auf dem Liegestuhl

Ein Bild der Gemütlichkeit

Katze Mimette auf dem Liegestuhl im Garten

Montag, 5. Juni 2017

“Nutztierarche” … Herzogenriedpark Mannheim

Zitat von der Internetseite des Mannheimer Herzogenriedparks:

„Nutztierarche“, auch bekannt als Bauernhof, im Herzogenriedpark der Mannheimer Neckarstadt. „Für eine Zertifizierung mit dem Prädikat „Nutztierarche/VIEH“ muss man mindestens eine der gefährdeten Tierrassen haben“, erklärt Xanthopoulos, der mit den Wallachenschafen, den Ungarischen Wollschweinen, den Walliser Schwarzhalsziegen und den Ungarischen Zackelschafen sein Soll erfüllt. Hinzukommen, um alle archaischen Nutzrassen im Herzogenriedpark zu nennen, Vorwerkhühner, Westfälische Totleger, auch eine Hühnerrasse, die Bronzepute und die Cröllwitzer Pute. In ganz Baden Württemberg gibt es übrigens Nutztierarchen.“

Und dann gibt es auch noch die ganz “normalen” Bauernhoftiere.

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Alte deutsche Schreibschriften entziffern: Bis der Has legt

Eine Bekannte hat mich gebeten, einige alte Ansichtskarten in Kurrentschrift zu transkribieren. Das ist gar nicht so einfach. Auch wenn ich die alte Schrift einigermaßen beherrsche und über eine Stunde über dieser Karte geschwitzt habe … gegen Sauklauen ist man oft machtlos. Man denkt ja immer, “Wunder weiß”, was da Erhebendes geschrieben wurde. In dem vorliegenden Text geht es u. a. um Fastnacht, Ostern und den Eier legenden “Has”. Das an die Ränder Gekritzelte konnte ich beim besten Willen nicht entziffern. - Wer traut sich?

Siehe auch Grüße vom Ammersee.

An Frl.
Marie Weizmann
[Straße ??? unleserlich … Forststr ???]
in Mauerstetten
b. Kaufbeuren

Meine liebe Marie!

[…] den 16.III.19

Endlich mal Zeit findend, um ein Wörtchen zu schreiben, besten Dank für dein lb. Kärtlein, wirst es auch immer recht notwendig haben, auch bei mir fehlt es an Arbeit nicht. Nun ja, gottlob wenn man arbeiten kann, vergeht die trübe Zeit oft besser. An der Fastnacht waren wir daheim, vielleicht auch an Ostern u warten bis der Has legt …

Flower Power … das Rosarium in Mannheimer Herzogenriedpark

Rosengärten sind beliebt. Nachfolgend Fotos, die ich im Juni 2017 im Herzogenriedpark Mannheim gemacht habe. Das Mannheimer Rosarium ist eines der schönsten in Deutschland. Rund 100 verschiedene Sorten gibt es zu sehen. Farben, Formen, Gerüche … eine wahre Pracht. Zudem ist der Rosengarten eine Ruhe-Oase für Erholungssuchende. Auch bei warmen Temperaturen findet sich ein schattiges Plätzchen auf einer der Holzbänke oder Stadtparkstühle. Von Juni bis September ist auf diesem romantischen Areal eigentlich immer etwas zu sehen. Ein heißer Gartenreisetipp für Rosenliebhaber!

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Rosengarten / Rosarium Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 4. Juni 2017

Cröllwitzer … Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Pute / Truthahn im Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017. Schönheit liegt im Auge des Betrachters: Cröllwitzer Pute.

Pute / Truthahn im Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017. Schönheit liegt im Auge des Betrachters ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

200 Jahre Zweirad … “Mannheim-Bike”

Ich gehöre zur Mannem-, nicht zur Monnem-Fraktion. Obwohl sich beileibe nicht alle Mannemer als Monnemer bezeichnen … die Mannheimer Werbeexperten und PR-Fachleute ziehen die rustikalere Verson vor: Monnem. So ist es kein Wunder, dass von Nord bis Süd auf die Frage, wo man denn herkomme und Mannheim angibt, die Antwort wie aus der Pistole geschossen kommt: Ah, aus Monnem. Und wenn man sonst gar nichts über Mannheim weiß … das “Monnem” hat sich in die Köpfe eingebrannt. - Nun also auch das “Monnem-Bike”. Fotografiert habe ich es im Mannheimer Herzogenriedpark. Hintergrund: 200 Jahre Zweirad. 1817 hat Freiherr Karl von Drais in Mannheim die Laufmaschine erfunden. Ja, es heißt “Laufmaschine” und nicht etwa “Laufrad”. Unter einem “Laufrad” verstand man seinerzeit nämlich das große Tretrad aus Holz zum Antrieb von Maschinen (heute kennt man eine verkleinerte Ausgabe aus dem Hamsterkäfig). Und das ist hier nicht gemeint. In dem Büchlein “Das erste Zweirad fuhr in Mannheim” wird explizit darauf hingewiesen: “Und jeder Mannheimer, der etwas auf seine Stadt hält, sollte den Rest der Republik darüber aufklären”. - Schade, dass die Mannheimer PR-Experten das Büchlein nicht gelesen haben; auf dem Startschild (siehe unten) ist zu lesen: “Freiherr von Drais Laufradparcours” :-)

Was steht denn da? Das Rad ist ja verdreht:

200 Jahre Zweirad ... Mannem-Bike Monnem Bike Laufmaschine, nicht Laufrad ... Freiherr Karl von Drais ... Vorläufer des Fahrrads ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017
Aber jetzt! (Die Fotografin sollte auf Details achten)

200 Jahre Zweirad ... Mannem-Bike Monnem Bike Laufmaschine, nicht Laufrad ... Freiherr Karl von Drais ... Vorläufer des Fahrrads ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017
“Monnem-Bike” … Wo alles begann:

200 Jahre Zweirad ... Mannem-Bike Monnem Bike Laufmaschine, nicht Laufrad ... Freiherr Karl von Drais ... Vorläufer des Fahrrads ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017

 200 Jahre Zweirad ... Mannem-Bike Monnem Bike Laufmaschine, nicht Laufrad ... Freiherr Karl von Drais ... Vorläufer des Fahrrads ... Scan an dem Büchlein: Das erste Zweirad fuhr in Mannheim

200 Jahre Zweirad ... Mannem-Bike Monnem Bike Laufmaschine, nicht Laufrad ... Freiherr Karl von Drais ... Vorläufer des Fahrrads ... Scan an dem Büchlein: Das erste Zweirad fuhr in Mannheim

200 Jahre Zweirad ... Mannem-Bike Monnem Bike Laufmaschine, nicht Laufrad ... Freiherr Karl von Drais ... Vorläufer des Fahrrads ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017

200 Jahre Zweirad ... Mannem-Bike Monnem Bike Laufmaschine, nicht Laufrad ... Freiherr Karl von Drais ... Vorläufer des Fahrrads ... Scan an dem Büchlein: Das erste Zweirad fuhr in Mannheim

200 Jahre Zweirad ... Mannem-Bike Monnem Bike Laufmaschine, nicht Laufrad ... Freiherr Karl von Drais ... Vorläufer des Fahrrads ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Es grünt und blüht im Herzogenriedpark Mannheim

Juni 2017: Es grünt und blüht, wächst und gedeiht im Mannheimer Herzogenriedpark. Ein attraktives Gartenreise-Ziel für botanisch Interessierte. Ein Fest für alle Sinne. Toll: die blauen Schwertlilien oder Iris - fast wie Vincent van Gogh sie malte. Siehe auch: Der Bauerngarten und das Rosarium im Juni.

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Juni 2017: Es grünt und blüht, wächst und gedeiht im Mannheimer Herzogenriedpark ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Juni 2017: Es grünt und blüht, wächst und gedeiht im Mannheimer Herzogenriedpark ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Juni 2017: Es grünt und blüht, wächst und gedeiht im Mannheimer Herzogenriedpark ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Juni 2017: Es grünt und blüht, wächst und gedeiht im Mannheimer Herzogenriedpark ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Juni 2017: Es grünt und blüht, wächst und gedeiht im Mannheimer Herzogenriedpark ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Juni 2017: Es grünt und blüht, wächst und gedeiht im Mannheimer Herzogenriedpark ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Juni 2017: Es grünt und blüht, wächst und gedeiht im Mannheimer Herzogenriedpark ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Juni 2017: Es grünt und blüht, wächst und gedeiht im Mannheimer Herzogenriedpark ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 3. Juni 2017

Wollschweine im Mannheimer Herzogenriedpark

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder wühlen und pflügen unermüdlich in Sand und Erde. Trotzdem kommt auch die ausgedehnte Siesta nicht zu kurz, wobei sie sich durch Fotokameras nicht im Geringsten stören lassen.

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Füttern verboten … Herzogenriedpark Mannheim

Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017. Es gilt zur Sicherheit der Tiere ein allgemeines Fütterungsverbot. Da können die Karpfen noch so herzerweichend ihre Mäuler aufreißen. Tut mir leid: nix gibts !!!

Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Karpfen Karpfenteich Fütterungsverbot ... Foto: Brigitte Stolle 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 2. Juni 2017

Der Igelbrunnen im Herzogenriedpark Mannheim

Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017: Gleich beim Haupteingang am Alten Messplatz findet man den hübschen Igelbrunnen oder Wasserigel mit seiner Kugelform und seinen metallenen Stäben (”Igelstacheln”). Mein Mann und ich nennen diesen Brunnen stat “Igel” heimlich “Pusteblume” :-) Beim Fotografieren habe ich mit verschiedenen Blenden bzw. Verschlusszeiten gearbeitet, so dass das Wasser mal wie eingefroren wirkt, mal einen leichten Schleiereffekt ins Bild zaubert. Das Ganze zu einer 9-teiligen Collage angeordnet … fertig. Allerdings wirkt dieser Brunnen in natura noch viel schöner. Also: hinfahren und angucken!

Der Igelbrunnen / Wasserigel im Herzogenriedpark Mannheim ... Pusteblume ... Blendenreihen, Verschlusszeiten, Wasser einfrieren, Schleiereffekt ... Fotos und Fotocollage: Brigitte Stolle, Juni 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Als Brunhilde, Barbara und ich das Ewige Licht auspusteten

Heute: Die Titelgeschichte des Büchleins

“Es war ein Samstagnachmittag. Barbara, Brunhilde und ich saßen wie alle 4 Wochen in der Bruder-Klaus-Kirche direkt vor dem Beichtstuhl und warteten auf Pfarrer K, der, wie dem Kirchenblättl zu entnehmen war, immer „zur vollen Stunde“ die Beichte abnehmen wollte. Wir waren pünktlich zur Stelle, nach 10 Minuten hatten wir unser Gewissen sorgfältig erforscht und waren genau darüber informiert, was die beiden anderen beichten wollten. Dann warteten wir und wussten nicht so recht, was wir tun sollten. Die erste volle Stunde verging. Die zweite volle Stunde verging. Noch immer keine Spur von Pfarrer K. Wir er­zählten, lachten und kicherten und ärgerten uns, denn hinterher musste man beichten: „Ich habe in der Kirche erzählt, gelacht und gekichert.“ Dabei konnten wir doch überhaupt nichts dazu und hatten es auch nicht vorsätzlich getan.

Aber an diesem Beicht-Samstag sollte es erst gar nicht erst zum Beichten kommen. Und es sollte auch nicht zu einem „Ich-spreche-dich-los-von-deinen-Sünden-im-Namen-des-Vaters-und-des-Sohnes-und-des-Heiligen-Geistes-amen-gehe-hin-in-Frieden“ kommen. Stattdessen geschah etwas Unvorhergesehenes, etwas Entsetzliches, was alle unsere Pläne über den Haufen warf und uns den ganzen Samstag gründlich verdarb.

Während wir zu dritt vor dem Beichtstuhl auf Herrn Pfarrer K warteten, begannen wir uns allmählich zu langweilen. Wir langweilten uns so furchtbar, dass es vor lauter Langeweile fast nicht auszuhalten war. Ich stand ein bisschen auf, um mir die Beine zu vertreten und spazierte in der Kirche umher. Ich schaute mir die ausgelegten Heftchen und Broschüren an, betrachtete Bilder und Kircheninventar. Inzwischen hatten sich die beiden anderen zu mir gesellt und wir wanderten zu dritt durch den Kirchenraum. Es war richtig unheimlich so alleine im stillen Halbdunkel; das Herz klopfte uns bis zum Hals.

Endlich blieben wir links unterhalb der Stufen zum Altar stehen. Hier befand sich der Tabernakel. Der Tabernakel! Vom Kommunionsunterricht wussten wir, dass man vor dem Tabernakel eine Kniebeuge machen musste, weil das etwas ganz Heiliges ist und weil in dem kleinen Schrank die geweihten Hostien aufbewahrt werden. Wir machten also eine Kniebeuge und standen völlig ergriffen da. Direkt beim Tabernakel war auch das Ewige Licht. Im Religionsunterricht hatten wir gelernt, dass das rote Lämpchen immer brennt und niemals ausgeht. Das rote Glas um das Licht herum sollte uns an das Blut Christi erinnern und das Ewige Licht selbst sollte uns sagen, dass sich Gott immer hier im Raum befindet. Es war gespenstisch und faszinierend zugleich, dass dieses Licht ewig war und immer brannte. Denn vom Weihnachtsbaum zu Hause wussten wir ja, dass die Kerzen auch einmal zu Ende waren und dann das Licht ausging. Aber das Ewige Licht in der Kirche, so hatte es Pfarrer K gesagt, brannte immer und ewig, genau deswegen hieß es auch so, und das war das absolut Geheimnisvolle und Unglaubliche daran.

Ehrfürchtig hingen wir mit unseren drei Köpfen nur wenige Zentimeter über dem Ewigen Licht und staunten es respektvoll an. Von dieser Nähe aus hatten wir es vorher noch nie betrachten dürfen. Wir spürten seine Wärme und in unseren Herzen breitete sich eine andächtige Stimmung aus …

Bis ich plötzlich die Situation, wie wir da mit roten Gesichtern fromm über dem Kerzenlicht hingen, urkomisch fand – und vor Lachen explosionsartig herausprustete. Brunhilde und Barbara zogen ihre Köpfe erschrocken zurück. Eine von ihnen schrie sogar entsetzt auf. Ich hatte das ewige Licht ausgepustet!

Dann ging alles sehr schnell. Meine beiden Freundinnen nahmen die Beine unter die Arme und rannten panikartig los. Den Weg von der Kirche nach Hause, für den wir sonst eine Viertelstunde brauchten, legten sie in rasantem Sprint und in rekordverdächtigen fünf Minuten zurück. Ich stand alleine da und überlegte, ob ich weiter auf Pfarrer K warten und ihm im Beichtstuhl vom ausgeblasenen Licht berichten sollte. Aber irgendwie wurde mir unheimlich und beklommen zu­mute und die Sache mit dem Ewigen Licht erschien mir immer ungeheuerlicher, also verließ ich ebenfalls eilig die Kirche. Draußen vor der Tür traf ich auf den Messner Gottfried, von uns „Gottl“ genannt, der gerade in die Kirche hineinwollte. Im Vorbeirennen teilte ich ihm mit japsender Stimme mit: „Das Ewige Licht ist aus“. Dann machte ich mich schnell aus dem Staub und verbrachte einen schweigsamen Samstagabend zu Hause.

Wie die Geschichte weitergangen ist, weiß ich nicht. Am nächsten Morgen bei der Sonntags­messe brannte das Ewige Licht wie immer und tat so, als sei es niemals aus gewesen. Brunhilde, Barbara und ich sahen es mit Erstaunen und großer Erleichterung.

Aber immer, wenn danach noch irgendwann einmal vom „Ewigen Licht“ die Rede war, schauten wir uns mit bedeutungsvollen Mienen an. Wir wussten nun ja Bescheid; uns brauchte man mit solchen Märchen gar nicht mehr zu kommen.”

 Weitere Geschichten:
Als ich politisch unkorrekt “Neger” zu einem farbigen Menschen sagte
Opa und ich kochen Neckarkrebs und wühlen im Müll
Als ich bei der Predigt an Gabis Blinddarm dachte und wie ein Sack umfiel
Warum Pfarrer K mir das Kommunionskränzchen von Kopf riss
Brunhilde beichtet, dass sie aufs Klo muss

Aus: Als Brunhilde, Barbara und ich das Ewige Licht auspusteten
Eine Jugend in Edingen-Neckarhausen zwischen Kindergarten, Kiesloch und Kirche. 
Brigitte Stolle 2016.

 Als Brunhilde, Barbara und ich das Ewige Licht auspusteten - Eine Jugend in Edingen-Neckarhausen zwischen Kindergarten, Kiesloch und Kirche. Brigitte Stolle 2016 ... Warum Pfarrer K mir das Kommunionskränzchen vom Kopf riss_Erste Heilige Kommunion Edingen 1968
Klick zu Amazon

Donnerstag, 1. Juni 2017

Der Bauerngarten im Mannheimer Herzogenriedpark

Gartenreisen Juni 2017: Der Bauerngarten im Herzogenriedpark Mannheim gefällt mir zu (fast) jeder Jahreszeit. Zurzeit ist er besonders prächtig anzuschauen. Hauptaugenmerk beim Fotografieren habe ich dieses Mal auf den Roten Fingerhut (Digitalis purpurea) und den hübsch in Form geschnittenen Buchsbaum gelegt.

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Der Bauerngarten im Mannheimer Herzogenriedpark ... Roter Fingerhut, Buchsbaum, Erdbeeren und anderes ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Der Bauerngarten im Mannheimer Herzogenriedpark ... Roter Fingerhut, Buchsbaum, Erdbeeren und anderes ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Der Bauerngarten im Mannheimer Herzogenriedpark ... Roter Fingerhut, Buchsbaum, Erdbeeren und anderes ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Der Bauerngarten im Mannheimer Herzogenriedpark ... Roter Fingerhut, Buchsbaum, Erdbeeren und anderes ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Der Bauerngarten im Mannheimer Herzogenriedpark ... Roter Fingerhut, Buchsbaum, Erdbeeren und anderes ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017

Gartenreisen / Pflanzenfotografie ... Der Bauerngarten im Mannheimer Herzogenriedpark ... Roter Fingerhut, Buchsbaum, Erdbeeren und anderes ... Fotos: Brigitte Stolle, Juni 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Wasserturm in Mannheim-Luzenberg … Luzenbergschule

Für mich ist der alte Wasserturm im Mannheimer Stadtteil Luzenberg neben dem Mannheimer Wahrzeichen am Friedrichsplatz einer der beeindruckendsten unter den 19 in Mannheim noch erhaltenen Wassertürmen. Er wurde 1906 bis 1909 erbaut und war bis 1976 in Betrieb. Heute beherbergt die Anlage, die unter Denkmalschutz steht, die Luzenbergschule. - Ich habe aus dem fahrenden Auto herausfotografiert; schönere Gesamtansichten kann man u. a. bei Wikipedia anschauen.

Der alte Wasserturm in Mannheim-Luzenberg beherbergt die Luzenbergschule ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 31. Mai 2017

Mimette, América und der Glücksprinz

América" von T. C. (Tom Coraghessan) Boyle und Katze Mimette im Garten

Katze Mimette, etwas erschöpft nach ihrer aktuellen Lektüre “América” von T. C. (Tom Coraghessan) Boyle. Wenn ich zu dieser Geschichte in 1 Satz etwas sagen müsste, dann vielleicht dies:

Wer glaubt, dass Pechsträhnen und Katastrophen eines einzigen Menschenlebens auch einmal ein Ende haben müssten, erfährt beim Lesen von “América” auf witzige Weise: Ein bissl was geht immer noch :-)

Sensiblen Lesern und Leserinnen meines “Glückprinzen“, die bereits dieses Buch für starken Tobak hielten, sei versichert, dass die Kümmernisse und Tragödien meiner Kathie ein wahrer Dreck dagegen sind.

Brigitte Stolle: Glücksprinz - Mannheimer Krimistück in 8 Tagen (Krimi, Regionalkrimi, Psychologischer Roman, Milieustudie)
Glücksprinz - Mannheimer Krimistück in 8 Tagen

Stundenbuch des Herzogs von Berry … Kalenderblatt MAI

Das Stundenbuch des Herzogs von Berry aus dem 15. Jahrhundert ist eine der berühmtesten illustrierten Handschriften und ein Höhepunkt der spätmittelalterlichen Buchmalerei. Die Miniaturen stammen von den Brüdern Paul, Hermann und Jean von Limburg. Der Originaltitel des “Stundenbuches”: Les Très Riches Heures du Duc de Berry. Besonders die Kalenderblätter sagen viel über mittelalterliche Traditionen und Moden aus. Jedes einzelne Kalenderbild lädt zum Betrachten und Beobachten ein; wunderbar sind die Details ausgearbeitet … der Betrachter nimmt teil am Leben und Treiben der herzoglichen Umgebung. Kleine Kunstwerke!

Hier das Kalenderblatt für den Monat Mai. “C’est le mai, c’est le mai, c’est le joli mois des mai!” - “Das ist der Mai, das ist der Mai, das ist der schöne Monat Mai!” Zu sehen ist ein heiterer Reitausflug junger Leute aufs Land. Traditionell wurden von diesen Maiausritten grüne Zweige mit nach Hause gebracht. Auch der Herzog von Berry nahm in seiner Jugend gerne an solchen Ausritten teil. Vorher wurden bei Hof Kleidung aus dem Stoff “vert gai” (= fröhliches Grün) verteilt, die man “livrée de mai” (= Maigewand) nannte. Die ganze Szene spielt in einem Wald; im Hintergrund sind spitze hohe Türme zu sehen. Handelt es sich dabei um das Palais de la Cité in Paris? Die Meinungen gehen auseinander.

Dienstag, 30. Mai 2017

Wetter Mannheim: Gewitter mit Donner, Blitz und Hagel

Wetter Mannheim (Seckenheim) am 30. Mai 2017: Gewitter mit Blitz, Donner, Hagel und heftigem Wind. Gegen 14 Uhr kündigte sich das Gewitter an und kam dann langsam näher. Sorgen machte ich mir um unsere Balkon-Malve, die mittlerweile eine stattliche Höhe erreicht hat. Würde sie den heftigen Regengüssen, dem Wind und den Hagelkörnern standhalten? - Jawohl, überlebt. Hurra.

Wetter Mannheim (Seckenheim) am 30. Mai 2017: Gewitter mit Blitz, Donner, Hagel und heftigem Wind --- die Balkon-Malve hat überlebt ... Foto: Brigitte Stolle

Wetter Mannheim (Seckenheim) am 30. Mai 2017: Gewitter mit Blitz, Donner, Hagel und heftigem Wind --- die Balkon-Malve hat überlebt ... Foto: Brigitte Stolle

Wetter Mannheim (Seckenheim) am 30. Mai 2017: Gewitter mit Blitz, Donner, Hagel und heftigem Wind --- die Balkon-Malve hat überlebt ... Foto: Brigitte Stolle

Wetter Mannheim (Seckenheim) am 30. Mai 2017: Gewitter mit Blitz, Donner, Hagel und heftigem Wind --- die Balkon-Malve hat überlebt ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Kleines Schnecklein, du

Haiku von Issa Kobayashi
(1763 – 1827):

Katatsumuri
sorosoro nobore
fuji no Yama.

Kleines Schnecklein, du
besteige ihn ganz langsam,
den Fuji-Berg.

Schnecke Schneckenhaus lahme Schnecke Weinbergschnecke Schneckengedicht ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 29. Mai 2017

Bunter Gemüsereis mit Tintenfisch

Farbenfrohe, sommerliche Urlaubsküche: Bunter Gemüsereis mit Tintenfisch

Food-Fotografie / Food-blog ... Farbenfrohe, sommerliche Urlaubsküche: Bunter Gemüsereis mit Tintenfisch ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Food-Fotografie / Food-blog ... Farbenfrohe, sommerliche Urlaubsküche: Bunter Gemüsereis mit Tintenfisch ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Food-Fotografie / Food-blog ... Farbenfrohe, sommerliche Urlaubsküche: Bunter Gemüsereis mit Tintenfisch ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Food-Fotografie / Food-blog ... Farbenfrohe, sommerliche Urlaubsküche: Bunter Gemüsereis mit Tintenfisch ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 27. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Rosaflamingos

Dass der rosafarbene Flamingo, den wir hauptsächlich aus der Camargue kennen (hier mit Karla Kunstwadl), in der zoologischen Literatur zusammengeschrieben als Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus) auftaucht, wusste ich noch gar nicht. Diese Rosaflamingos habe ich (leider) nicht in Südfrankreich, sondern in der Südpfalz fotografiert, im Landauer Zoo. Das Gegecker ist jedoch stets das Gleiche … besonders dramatisch wurde es allerdings, als sich der Klapperstorch, der sich eben noch hoch oben in seinem Nest befand, sich plötzlich durstig unter die rosafarbene Gruppe mischte. Gleich darauf machte er sich jedoch wieder aus dem Staub, für das hysterische Rosaflamingo-Tröten hatte er wohl keinen Nerv :-)

Tierfotografie: Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus)  im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus)  im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Storch im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus) und 1 Storch im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Zoo Landau (Pfalz): 3 Generationen Dromedare

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimTierfotografie im Zoo Landau, Mai 2017: Jumana heißt das Dromedar-Kind des Landauer Zoos, das am 2. Februar 2017 geboren wurde. Außer dem viel beachteten Fohlen gehören Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira zu der kleinen Familie; das Gehege der 3-Generationen-Gruppe befindet sich entlang der Hindenburgstraße. Jumana bedeutet so viel wie “Silberne Perle” Der Vater des Jungtieres gehört übrigens nicht zum Zoo Landau, er war lediglich eine Leihgabe.

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 26. Mai 2017

Mit Chefköchin Karla Kunstwadl ist gut Spargel essen

Hier ist gut Spargel essen:

Mit Chefköchin Karla Kunstwadl ist gut Spargel essen: Spargelgemüse, Pesto, Kartoffelgratin Bei uns dank Chefköchin Karla Kunstwadl ebenfalls:

Mit Chefköchin Karla Kunstwadl ist gut Spargel essen: Spargelgemüse, Pesto, Kartoffelgratin ... Foto: Brigitte Stolle
Es gibt Spargel, Kartoffelgratin, Basilikum-Mandel-Pesto:

Mit Chefköchin Karla Kunstwadl ist gut Spargel essen: Spargelgemüse, Pesto, Kartoffelgratin ... Foto: Brigitte Stolle

Mit Chefköchin Karla Kunstwadl ist gut Spargel essen: Spargelgemüse, Pesto, Kartoffelgratin ... Foto: Brigitte Stolle

Mit Chefköchin Karla Kunstwadl ist gut Spargel essen: Spargelgemüse, Pesto, Kartoffelgratin ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 25. Mai 2017

Alte deutsche Schreibschriften entziffern, hier: Grüße vom Ammersee

Alte deutsche Schreibschrift (Kurrent) entziffern / transibieren ... Diessen am Ammersee ... Brigitte Stolle

Alte deutsche Schreibschrift (Kurrent) entziffern / transibieren ... Diessen am Ammersee ... Brigitte Stolle
Herrn Viktorin [Eigenname unleserlich]

Gleisbautrupp
Diessen
am Ammersee

 26. August 36

Lieber Pappa!

Befinde mich heute ganz wohl. Vieleicht darf ich morgen Heim. Wie geht es dir es sind doch immer so schöne Mondnachten, da wirds auf See schön sein. Sei herzlich gegrüßt von [Eigenname unleserlich].

Anmerkungen:

  • Vielleicht wurde „vieleicht“ geschrieben.
  • Briefmarke Profil Hindenburg 6 Pfennig-Postkarte: Ausgabedatum Februar 1934

Balkonwedder, Gaddewedder

Mai 2017 ... Gaddewedder, Balkonwedder

Tasse Brigitte

Mai 2017 ... Gaddewedder, Balkonwedder
Fotos: BS und V&J

Mittwoch, 24. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Bantam-Zwerghühner

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bantam-Zwerghühner / Zierhühner ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017Bantam-Zwerghühner im Landauer Zoo. Ihren Namen haben die kecken und zutraulichen Zierhühner von der indonesischen Provinz Bantam, woher sie ursprünglich stammen. Es sind richtige „Streithähne“, die häufig kleine Kämpfe untereinander austragen, wie man in Landau gut beobachten konnte. Auch im Boxsport ist der Name ein Begriff: die Gewichtsklasse Bantam liegt zwischen Fliegengewicht und Federgewicht.

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bantam-Zwerghühner / Zierhühner ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bantam-Zwerghühner / Zierhühner ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 23. Mai 2017

Sachertorte, eine Wiener Zuckerbäcker-Spezialität

Kuchen und Torten, hier: Sachertorte, eine Wiener Zuckerbäcker-Spezialität ... Foto: V&J
Foto: V&J

Montag, 22. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Bei den Robben und Pinguinen

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bei den Robben und Pinguinen kann man sowohl entspanntes Gleiten durchs Wasser als auch blitzschnelles Dahinschießen beobachten.

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bei den Robben und Pinguinen ... Fotos und Collagen: Brrigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bei den Robben und Pinguinen ... Fotos und Collagen: Brrigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bei den Robben und Pinguinen ... Fotos und Collagen: Brrigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Thor und die Zuckerschnecke

Hund Thor schnuppert sehnsüchtig nach der Rosinenschnecke / Zuckerschnecke / Schneckennudel ... Foto: V&J

Pasta mit Pesto

Ein frisches Pesto ist schnell gemacht (siehe mein Rezept Basilikum-Mandel-Pesto). Pasta, hier Vollkorn-Spaghetti, ist ein perfekter Begleiter dazu. Auch der Salatmarinade gibt ein Esslöffel Pesto eine würzig-pikante Note.

Pasta (hier: Vollkorn-Spaghetti) mit Basilikum-Mandel-Pesto ... selbst gemachtes DIY-Pesto ... Salatmarinade mit Pesto ... Foto: Brigitte Stolle 2017

Pasta (hier: Vollkorn-Spaghetti) mit Basilikum-Mandel-Pesto ... selbst gemachtes DIY-Pesto ... Salatmarinade mit Pesto ... Foto: Brigitte Stolle 2017

Pasta (hier: Vollkorn-Spaghetti) mit Basilikum-Mandel-Pesto ... selbst gemachtes DIY-Pesto ... Salatmarinade mit Pesto ... Foto: Brigitte Stolle 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 21. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Erdmännchen

Die putzigen Erdmännchen (Suricata surivatta) sind die heimlichen Stars vieler Tierparks und zoologischen Gärten. Man wird nicht müde, ihre Aktivitäten oder Faulenzereien zu beobachten und ihnen beim sorgfältigen Beobachten ihrer Umgebung zuzusehen. Auch im Landauer Zoo war viel los im Erdmännchen-Gehege. Siehe auch: Heidelberger und Wormser Erdmännchen

Tierfotografie Mai 2017: Erdmännchen (Suricata surivatta) im Zoo Landau / Pfalz ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie Mai 2017: Erdmännchen (Suricata surivatta) im Zoo Landau / Pfalz ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie Mai 2017: Erdmännchen (Suricata surivatta) im Zoo Landau / Pfalz ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Zoo Landau (Pfalz): Kronenkranich

Im Kölner Zoo habe ich vor einigen Jahren Fotos der schönen Federkrone des Kronenkranichs (Balearica pavonina) gemacht -> hier. Die aktuellen Bilder stammen aus der Freifluganlage des Zoos Landau (Pfalz).

Federkrone des Kronenkranichs (Balearica pavonina) ... Zoo Landau / Pfalz ... Foto: Brigitte Stolle 2017Federkrone des Kronenkranichs (Balearica pavonina) ... Zoo Landau / Pfalz ... Foto: Brigitte Stolle 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Frühstück … mit Butterbrezeln

Kleines Frühstück … Butterbrezeln gehen immer.

Kleines Frühstück ... Butterbrezeln gehen immer ... Foto: V&JFoto: V&J

Samstag, 20. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Obsttag im Affenhaus

Mai 2017 im Landauer Zoo: Im Affenhaus ist heute Obsttag. Es gibt saftige Melonen.

Tierfotografie: Zoo Landau ... Affenhaus ... Obsttag, Melonen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim

Tierfotografie: Zoo Landau ... Affenhaus ... Obsttag, Melonen ... Fotos: Brigitte Stolle MannheimUnd bei uns gibt es Erdbeeren:

Mai 2017 ... Erdbeeren,  Erdbeervariationen, rote Collage: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Zoo Landau (Pfalz): Tiger

Nach der kleinen Stubentigerin Mimette hier Fotos ihrer großen Verwandten aus dem Landauer Zoo. Zwei Sibirische Tiger beherbergt der Pfälzer Tierpark: Es ist ein Geschwisterpärchen (Igor und Ninoshka), das sich auf der weitläufigen ehemaligen Bärenanlage entlang der alten Fortmauern tummelt. Von “tummeln” konnte bei unserem Besuch im Mai 2017 allerdings nicht die Rede sein. Es war ein schwül-warmer Tag, an dem sich die großen Katzen lieber faul im Schatten aufhielten (den Kopf natürlich meist meiner Kamera abgewandt :-)

Mai 2017 ... Zoo Landau in der Pfalz ... Sibirische Tiger in der ehemaligen Bärenanlage ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 19. Mai 2017

Katze Mimette 2017

Katze Mimette 2017 ... Foto: V&J
Foto: V&J

Farbenfroh essen mit Karla Kunstwadl … Gebratener Spargel

Farbenfroh speisen mit Chefköchin Karla Kunstwadl: Panierter, gebratenen Spargel auf einem bunt dekorierten Salatbett mit selbst gemachtem Basilikum-Mandel-Pesto ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimIn der Saison 2017 wurde der Spargel in unserer Küche vielfältig eingesetzt … und noch ist das Ende nicht erreicht. Es bleibt weiterhin genügend Zeit für klassische wie neu zu erprobende Spargelrezepte. Chefköchin Karla Kunstwadl empfiehlt heute: Panierten, gebratenen Spargel auf einem bunt dekorierten Salatbett mit selbst gemachtem Basilikum-Mandel-Pesto (Rezept HIER). Als kleine Überraschung hat Sous-Chef Jacques (auf dem Foto im Hintergrund) ein goldgelbes Kartoffelgratin beigesteuert. Köstlich!

Farbenfroh speisen mit Chefköchin Karla Kunstwadl: Panierter, gebratenen Spargel auf einem bunt dekorierten Salatbett mit selbst gemachtem Basilikum-Mandel-Pesto ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimKarla rät, den geschälten Spargel vor der Weiterverarbeitung kurz zu blanchieren (= in kochendem Wasser abwällen). Danach wird der Spargel trockengetupft, in gewürztem Ei gerollt und mit Semmelbröseln paniert gebraten. Richtig knusprig lecker!

Farbenfroh speisen mit Chefköchin Karla Kunstwadl: Panierter, gebratenen Spargel auf einem bunt dekorierten Salatbett mit selbst gemachtem Basilikum-Mandel-Pesto ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Das verknoblauchte Basilikumpesto passt sehr gut dazu - und Jacques Kartoffelgratin ebenfalls:

Farbenfroh speisen mit Chefköchin Karla Kunstwadl: Panierter, gebratenen Spargel auf einem bunt dekorierten Salatbett mit selbst gemachtem Basilikum-Mandel-Pesto ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Farbenfroh speisen mit Chefköchin Karla Kunstwadl: Panierter, gebratenen Spargel auf einem bunt dekorierten Salatbett mit selbst gemachtem Basilikum-Mandel-Pesto ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimUnd hier sind alle Köstlichkeiten auf einem Teller versammelt - farbenfroh, unwiderstehlich und fleischlos glücklich:

Farbenfroh speisen mit Chefköchin Karla Kunstwadl: Panierter, gebratenen Spargel auf einem bunt dekorierten Salatbett mit selbst gemachtem Basilikum-Mandel-Pesto ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 18. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Zebra-Mangusten

Mai 2017: Die Zebra-Mangusten im Landauer Zoo sind ein umtriebiges und lustiges Völkchen, dem das gesellige Beisammensein sehr wichtig ist (Pfälzer halt). Die kleinen Raubtiere haben scharfe Zähnchen und essen gerne Insekten und anderen kleinen Krabbelkram. Besonders haben es mir ihre roten Schnäuzchen angetan. Sehen die nicht putzig aus?

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

 

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Hau die Sahne auf den Kuchen, Karla !

Chefköchin Karla Kunstwadl garniert einen kleinen Erdbeerkuchen mit Schlagsahne. Dafür ist professionelles Arbeiten mit viel Fingerspitzengefühl notwendig. Gut macht sie das, die Karla.

Mai 2017 ... Chefköchin Karla Kunstwadl garniert einen kleinen Erdbeerkuchen mit Schlagsahne ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mai 2017 ... Chefköchin Karla Kunstwadl garniert einen kleinen Erdbeerkuchen mit Schlagsahne ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mai 2017 ... Chefköchin Karla Kunstwadl garniert einen kleinen Erdbeerkuchen mit Schlagsahne ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 17. Mai 2017

Unterwegsbilder … Fahrt in den Zoo

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen zum Rhein, an Speyer vorbei und weiter durch die schöne Pfalz … in den Zoo. Quizfrage: Welcher Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze.

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim aus ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen, Speyer, durch die schöne Pfalz ... in den Zoo. Quizfrage: Welche Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim aus ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen, Speyer, durch die schöne Pfalz ... in den Zoo. Quizfrage: Welche Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim aus ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen, Speyer, durch die schöne Pfalz ... in den Zoo. Quizfrage: Welche Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim aus ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen, Speyer, durch die schöne Pfalz ... in den Zoo. Quizfrage: Welche Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim aus ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen, Speyer, durch die schöne Pfalz ... in den Zoo. Quizfrage: Welche Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle